Frauentag Schleswig Holstein in Neumünster
vom 22. September 2018

“Ich bin die Frau meines Lebens”

Mein Feedback  vom Frauentag in Neumünster am 22.09.2018

Ich selbst fand den Frauentag sehr gut, besonders auch für die Frauen, die zum ersten Mal dabei waren. Es hat mein Herz bewegt, dass die Frau, die geflüchtet ist (sie ist vor kurzem an Jesus Christus gläubig geworden), so gesegnet wurde. In ihrem Heimatland hatte sie Schlimmes erlebt. Besonders der Segnungsteil war bewegend für sie, denn da wurde es ganz praktisch. 
Was ich besonders fand, war das Thema mit dem „Spiegel Gottes“, wo man sich ansehen soll, wie Gott einen sieht, wie es in Seinem Wort steht. 
Das spontane Zeugnis mit dem Kind im Himmel von Conny war sehr gut und hat, so glaube ich, in vielen Frauen etwas Segensreiches ausgelöst, auch in mir. 
Und… die geringe Teilnehmerzahl hatte auch seine guten Seiten:
Zum einen musste man seinen Hals nicht verdrehen, um die Sprecherin und Bühne zu sehen. Zum anderen konnte man sich zu jeder Mahlzeit und zum Kaffeetrinken wieder ganz neu einen Platz und neue Tischnachbarinnen an den runden Tischen suchen. Ich persönlich fand es viel zwangloser, da man nicht die ganze Zeit an seinem Platz sitzen blieb.
Herzliche Grüße und Gottes Segen Euch,
Meike Reyes Martínez / Casa Bet-EL 

Mein Name ist Katrina und ich bin  dieses Jahr zum ersten Mal bei einer Veranstaltung von Frauen mit Vision. Ich war positiv überrascht von dem010kl Thema, denn die Sprecherin vermittelte uns die Aussage, wir seien Prinzessinnen Gottes, auf eine witzige und anschauliche Weise.
Ich glaube, die Foto Ecke mit dem Spiegel und der Krone genossen viele Frauen, weil sie sich011kl noch nie so im Spiegel anschauten.
Alles in Allem war es ein abgerundetes Programm an einem schönen Tag mit einer gemütlichen „kleinen „Gruppe.
Die Lobpreisgruppe brachte uns wirklich in die Gegenwart Gottes und Gott sei Dank, hörte die Sprecherin auf den heiligen Geist und schnitt das Thema der Fehlgeburt an, denn hinterher erzählten mir einige Frauen, dass es genau auf sie zutraf. Ich denke, an diesem Tag fand Heilung in einigen Herzen der Frauen statt.
Ich persönlich fand den Segnungsteil am Ende am besten, denn in dem Moment sprach Gott zu mir durch die hellorangene Segenskarte. Durch die Veranstaltung von Frauen mit Vision habe ich gelernt, dass ich „ich“ selbst sein darf.
Wie schön, dass es diesen Frauentag  gibt!